betzbone logo ohne claim

Kapitel im Film

BASISWISSEN - ab Minute 0:16

LEITLINIE 1 - ab Minute 2:38

LEITLINIE 2 - ab Minute 3:50

LEITLINIE 3 - ab Minute 5:06

Der BETZBONE®-Verlängerungsnagel

Der BETZBONE® ist ein internes Verlängerungssystem, das von Prof. Betz auf Basis seiner Erfahrung mit über 1.500 Beinverlängerungspatienten entwickelt wurde. Der BETZBONE® beruht auf einem ähnlichen technischen Prinzip wie der Albizzia®-Nagel, einem rein mechanischen Klickmechanismus. Im Gegensatz zum Albizzia®-Nagel ist der Klickmechanismus des BETZBONE® sehr leichtgängig und wird deshalb von den Patienten nach einer kurzen Eingewöhnungsphase sehr gut beherrscht. Hinsichtlich der wichtigsten Merkmale - Stabilität, Verlängerungskapazität und Kontrollierbarkeit bei erhaltener Mobilität- ist der BETZBONE® allen anderen internen Systemen weit überlegen. Da sämtliche Komponenten aus dem gleichen antikorrosiven Material bestehen, kann beim BETZBONE® auf jegliche Abdichtung der Antriebskomponenten verzichtet werden. Somit ist die gefährliche Entstehung von Rost - wie sie bei allen anderen Verlängerungsnägeln erfolgen kann - ausgeschlossen. Für Patienten, die in größeren Höhen leben oder zum Heimweg auf das Flugzeug angewiesen sind, ist ein weiteres Merkmal von großer Bedeutung: Da der BETZBONE® keinerlei Abdichtung seines Antriebmechanismus benötigt, können bei Druckschwankungen auch keine extremen Schmerzen auftreten. Diese Schmerzen werden durch das bei geschlossenen Systemen aus dem Nagelinneren austretende Gasgemisch verursacht.

basiswissen_00000.jpg

Bilaterale Oberschenkelverlängerung mit neu gebildeter Knochensubstanz (rosa)

Basiswissen Beinverlängerung

(Kapitel im Film ab Minute 0:16) - Grundlage jeder Beinverlängerung ist die Verlängerung der Schenkelknochen. Sie werden durchtrennt und mit einer Geschwindigkeit von ca. 1 mm pro Tag auseinandergezogen. Bei dieser Geschwindigkeit füllt der Körper die entstehende Lücke fortlaufend  mit Bindegewebe auf. Für beispielsweise 9 cm Längengewinn sind also ca. 3 Monate Verlängerungszeit notwendig. In der Konsolidierungsphase, die mindestens weitere 9 Monate dauert, wandelt der Körper dieses Bindegewebe in Knochengewebe um, so dass ein verlängerter Knochen aus körpereigener, natürlicher Knochensubstanz entsteht. Zusammen ergibt sich damit eine Behandlungszeit von ungefähr 1 Jahr.
nach oben ››

bilaterale_verlaengerung1_00000.jpg

Bilaterale Oberschenkelverlängerung (links) und bilaterale Unterschenkelverlängerung (rechts)

basiswissen_beinverlaengerung1_00000.jpg

Positionen der Knochendurchtrennung bei bilateraler Beinverlängerung (Links Oberschenkel - rechts Unterschenkel)

basiswissen_beinverlaengerung2_00000.jpg

Positionen der BETZBONE-Marknägel bei bilateraler Beinverlängerung (Links Oberschenkel - rechts Unterschenkel)

leitlinie1 2 img

Röntgenbild bei bilateraler Oberschenkelverlängerung

Leitline 1: Bilaterale Beinverlängerung

(Kapitel im Film ab Minute 2:38) - Bilaterale Beinverlängerung bedeutet die simultane Verlängerung entweder beider Ober- oder beider Unterschenkel. Es ist die beschwerdeärmste Beinverlängerungsmethode mit der kürzesten Behandlungsdauer, da sie den Anforderungen der Weichteilgewebedehnung in besonderer Weise Rechnung trägt.
Mit zunehmender Verlängerung der Knochen wird das daran befestigte Weichteilgewebe wie Muskeln, Sehnen, Gefäße und Nerven immer stärker gedehnt. Mit zunehmender Dehnung entstehen Schmerzen und der Patient nimmt eine charakteristische Schonhaltung mit Beugung der Beine ein. Je größer die Verlängerungsstrecke an jedem Bein, desto ausgeprägter sind die Beschwerden.
Die Behandlung besteht aus speziellen Dehnungsübungen, Physiotherapie, Trainingstherapie an Geräten sowie Übungen im warmen Bewegungsbad mit denen das Weichgewebe langsam ebenfalls verlängert und so an den längeren Knochen angepasst wird. Dies gelingt bei der bilateralen Verlängerung - entweder beider Ober- oder beider Unterschenkel - am schnellsten und einfachsten. Zum einen wird die Dehnung jedes Beins auf einen Abschnitt (Ober- oder Unterschenkel) beschränkt und damit in einem verträglichen Rahmen gehalten.
Zum anderen wird die Verlängerung und Dehnung symmetrisch auf die linke und rechte Körperseite verteilt und die biomechanische Achsausrichtung des Körpers so am wenigsten gestört. Unter diesen Voraussetzungen lässt sich die Weichteilgewebedehnung vergleichsweise beschwerdearm und in kurzer Behandlungszeit durchführen.
Prof. Betz hat 1999 als erster Operateur weltweit die simultane 4-fach-Verlängerung, also die gleichzeitige Verlängerung beider Ober- und beider Unterschenkel durchgeführt. Beim Vergleich des Beschwerdeniveaus und der Gesamtbehandlungsdauer inklusive Weichteilgewebedehnung bis zum Erreichen eines normalen Gangbildes von simultaner 4-fach- und hintereinander durchgeführter bilateraler 2-fach-Verlängerung hat sich allerdings die bilaterale 2-fach-Verlängerung als die überlegene Methode herausgestellt mit der bessere Ergebnisse in kürzerer Zeit erreicht werden. Dies gilt gleichermaßen für die neuerdings als „Rapid Lengthening“ bezeichnete simultane einseitige Verlängerung von Ober- und Unterschenkel. Hintergrund dieser als innovativ verkauften Idee ist ausschließlich die unzureichende Verlängerungskapazität der benutzten Verlängerungsnägel. Dies gilt ebenso für die simultane 4-fach-Verlängerung. Deshalb raten wir unseren Patienten von dieser Idee ab. 

nach oben ››

bilaterale_verlaengerung4b_00000_1.jpg

Seitensymmetrische und in einem verträglichen Rahmen gehaltene Weichgewebsdehnung) bei bilateraler Oberschenkelverlängerung (links) und bilateraler Unterschenkelverlängerung (rechts) - die Zentimeterangaben sind als Beispiele zu sehen

 
mobilisierung1_00000.jpg

Mobilisierung eines Patienten mit bilateraler
Oberschenkelverlängerung 2 Stunden nach OP

mobilisierung2_00000.jpg

Zwei auf Krücken mobilisierte Patienten mit bilateraler Oberschenkelverlängerung 4 bzw. 8 Tage nach OP

Leitline 2: Frühe Patientenmobilisierung

(Kapitel im Film ab Minute 2:38) - Die beste Nachbehandlung für den Patienten ist das Gehen und Treppensteigen. Je eher der Patient mobilisiert wird, desto leichter und schneller gewöhnt er sich an die täglichen Verlängerungsfortschritte.
Bei bilateraler Verlängerung ist dies nur möglich, wenn das Verlängerungssystem das volle Körpergewicht tragen kann, ohne Fehlfunktionen aufzuweisen.
Ist dies nicht der Fall, kann die bevorzugte bilaterale Verlängerung nicht stattfinden, es sei denn der Patient wird während der gesamten Verlängerung und Konsolidierung im Rollstuhl immobilisiert. Dies erschwert und verlängert die Behandlung, da Muskeln und Sehnen lange Zeit nicht adäquat benutzt werden. Die Patienten „rosten“ ein und können kein Vertrauen in die Standfestigkeit ihrer verlängerten Beine aufbauen.
Der BETZBONE®-Verlängerungsnagel ist weltweit das einzig verfügbare interne Verlängerungssystem, welches problemlos das gesamte Körpergewicht auch schwerer Patienten trägt. Mit dem BETZBONE® operierte Patienten werden deshalb zu keiner Zeit im Rollstuhl immobilisiert, sondern direkt - ca. zwei Stunden nach der Operation - auf Krücken mobilisiert. Sie trainieren während der gesamten Verlängerungs- und Konsolidierungsphase das Gehen mit den zunehmend wachsenden Beinen und gewöhnen sich deshalb wesentlich leichter und schneller an sie.

nach oben ››

verlaengerungskontr1_00000.jpg

Patient bei der Verlängerung mithilfe des Klickmechanismus 6 Wochen nach OP

verlaengerung_clicks_00000.jpg

Selbstständige Dokumentation der Klick-Anzahl und damit der exakten Verlängerungsstrecke durch den Patienten

Leitline 3: Einfache Verlängerungskontrolle

(Kapitel im Film ab Minute 5:06) - Die Verlängerung des BETZBONE® wird rein mechanisch durch Rotation der Teleskopstangen gegeneinander durchgeführt. Es werden keine komplizierten und kostenintensiven elektronischen Komponenten benötigt. Beim Betätigen entsteht ein charakteristisches Klickgeräusch. Der Klickmechanismus des BETZBONE® ist sehr leichtgängig und wird deshalb von den Patienten nach einer kurzen Eingewöhnungsphase sehr gut akzeptiert. Jeder Klick ist gleichbedeutend mit einer fest definierten Verlängerungsstrecke von 0,052 oder 0,07 mm. Mit der Dokumentation der Klicks, beispielsweise in Form einer Strichliste in einer Tabelle, lässt sich der Verlängerungsprozess sehr leicht und absolut zuverlässig nachvollziehen und kontrollieren. Wöchentliche Röntgenkontrollen oder gar tägliche Arzttermine, wie sie bei manchen Systemen zwingend notwendig sind, entfallen. Da der Patient die Verlängerung selbstständig durchführen kann, ist er absolut flexibel in der Ortswahl. Viele Patienten wählen dafür ihr Zuhause im jeweiligen Heimatland, da sie dort oftmals Ihrer Arbeit nachgehen können und sollen. Andere wählen vor Ort in Deutschland ein Rehazentrum, eine Gastfamilie oder ein Hotel mit angeschlossenem Trainingsbereich. 

nach oben ››

gewichtsbelastung_00000.jpg

Volle Gewichtsbelastbarkeit

betzbone vorteile 2 img

Die Patienten können die Verlängerung dank des einfach zu bedienenden Klickmechanismus vollkommen selbstständig durchführen

betzbone vorteile 3 img

Prof. Betz demonstriert den BETZBONE®

Vorteile des BETZBONE®

 

12,5 cm maximale Verlängerungsstrecke pro Nagel bzw. Segment

  • Hohe Flexibilität hinsichtlich Größengewinn

 

Volle Gewichsbelastbarkeit

  • Kürzere Gesamtbehandlungszeit bei bilateraler Verlängerung - beide Ober- oder beide Unterschenkel gleichzeitig - durch sofortige postoperative Mobilisierung auf Krücken (KEINE mehrmonatige Immobilisierung im Rollstuhl wie bei anderen Systemen bei bilateraler Beinverlängerung)

 

Sicherer Klickmechanismus

  • Einfach handhabare und deshalb von den Patienten vollkommen eigenständig durchführbare Verlängerung
  • Verringerung der Arztkonsultationen
  • Verringerung der Röntgenkontrollen (1 pro Monat)
  • Verlängerung kann in Rehazentren weltweit oder ganz zuhause durchgeführt werden (Entlassung aus BETZINSTITUTE in der Regel 2 Wochen nach OP)

 

Nagel besteht  außen und innen aus absolut korrosionsfreiem Material 

  • Keine Korrosion
  • Keine Dichtungen notwendig
  • Keine Probleme mit Gasaustritt bei Luftdruckschwankungen

 

 

 


BETZBONE


FITBONE

PRECICE

ISKD


Vergleich interner Beinverlängerungsnägel

Stabilität

Verlängerungskapazität


VOLLbelastung

12,5 CM


TEILBELASTUNG

TEILBELASTUNG

TEILBELASTUNG

  6 CM

  8 CM

  8 CM